Sehr geehrte Damen und Herren!

Aufgrund der aktuellen Änderung des Sanitätergesetzes, welche es nach § 9 Abs. 3 dem Rettungssanitäter gestattet, im Rahmen der Ausbreitung des Erregers SARS-CoV-2 (COVID-19) in strukturierten Einrichtungen Impfungen gegen den Erreger SARS-CoV-2 an Erwachsenen unter folgenden Voraussetzungen durchzuführen:

  • Vor der Aufnahme dieser Tätigkeit hat eine theoretische und praktische Schulung durch den verantwortlichen Arzt der jeweiligen Einrichtung gem. §23 Abs. 1 zu erfolgen, der eine Bestätigung über das Vorliegen der erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten auszustellen hat.
  • Die Durchführung erfolgt auf ärztliche Anordnung und unter ärztlicher Aufsicht.

Im Landesverband Steiermark werden keine Impfungen durch Sanitäter durchgeführt, die Sanitäter sind im Rahmen der Impfungen als Impfassistenten für folgende Tätigkeiten berechtigt:

  1. Assistenzleistungen in der Administration
  2. Vorbereitung des Impfstoffes gem. der gültigen Richtlinien

Dieser Kurs steht allen Sanitätern des Landesverbandes Steiermark ab spätestens 24 Stunden nach der erstmaligen Registrierung auf der Lernplattform zur Verfügung.

In diesem Onlinekurs setzen Sie sich mit verschiedenen Aspekten rund um die Themen Gewalt, Aggression und Stress auseinander:

  • Was bedeutet Stress im Rettungsdienst und wie kann man damit umgehen?
  • Wie entstehen Konflikte und was heißt das für den Einsatz?
  • Welche Formen der Gewalt können unterschieden werden?
  • Wie geht man mit Aggression um?
  • Was ist das Aachener Modell und welche Bedeutung hat es für den Rettungsdienst?

Der Kurs stellt die SanG-Fortbildung 2021/2 für SanitäterInnen des Landesverbandes Steiermark dar.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Auf Grund der Beteiligung des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Steiermark an den Massentestungen wird Ihnen hier nochmal die Möglichkeit geboten, sich ein Schulungsvideo zum Thema "Antigen-Schnelltest - Oropharyngealer Abstrich" und auch die Präsentation zum Thema "COVID-19/SARS-CoV-2 Abstrichnahme" anzusehen.

Die Präsentation entspricht der Pflichtfortbildung SanG 2020/2 und kann bei Bedarf/Interesse noch einmal angesehen werden.

Essenzieller Teil dieser Fortbildung ist die Durchführung des Antigen-Schnelltests, wofür wir hier ein Schulungsvideo als 1. Phase der Einschulung zur Verfügung stellen.

Des Weiteren finden Sie in dieser Fortbildung folgende Unterlagen:

  • COVID-19 Antigen-Schnelltest Interpretationsschema
  • Handlungsempfehlung für die Testabnahme
  • Hinweise zu den bei der Massentestung in Verwendung befindlichen Antigen-Schnelltests
  1. SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test von Roche
  2. CLINITEST(R) Rapid COVID-19 Antigen Test von SIEMENS Healthineers



Sehr geehrte Damen und Herren!

Aufgrund der aktuellen Änderung des Sanitätergesetzes, welche es nach § 9 dem Rettungssanitäter gestattet, Durchführung von Abstrichen aus Nase und Rachen sowie Blutentnahme aus der Kapillare zur Bestimmung von Antikörpern im Kontext einer Pandemie durchzuführen und in Vorbereitung auf eine mögliche zweite Erkrankungswelle im Rahmen der Covid-19-Pandemie, wird die Sonderpflichtfortbildung „Abstrichnahme und Antikörper-Test lt. SanG“ eingeschoben. Diese muss von allen Sanitätern bis 30.08. absolviert werden. 

Teil1:
Zuerst ist dieser Online-Kurs mit den theoretischen Grundlagen zu absolvieren. Mit Abschluss wird dieser ins RKnet übernommen.

Teil 2:
Der zweite Teil beinhaltet die Ausbildung praktische Probenabnahme unter Anwesenheit eines Arztes auf der Bezirksstelle. 

Dieser Kurs steht allen Sanitätern des Landesverbandes Steiermark ab spätestens 24 Stunden nach der erstmaligen Registrierung auf der Lernplattform zur Verfügung.

Die SanG-Fortbildung 2020/3 gibt einen Überblick über das Coronavirus SARS-CoV-2, die aktuellen Hygienemaßnahmen und erklärt, wie man sich schützen muss:

  • Was ist der Zweck des hygienischen Hände Waschens und wie mache ich es?
  • Wie lege ich den Mund-Nasenschutz richtig an?
  • Wie ziehe ich den Schutzkittel an und wie die Einmalhandschuhe?
  • Und wie ziehe ich das alles wieder aus?
Weiters beinhaltet der Kurs Informationen zu Stress und gibt Hilfestellungen um Stress zu vermeiden.

In Zusammenarbeit mit 

Der Kurs steht allen MitarbeiterInnen des Landesverbandes Steiermark ab spätestens 24 Stunden nach der erstmaligen Registrierung auf der Lernplattform zur Verfügung.

In diesem Onlinekurs werden die wichtigsten Bedienelemente, Funktionen und Einstellungen des Handfunkgeräts MTP 3550 vorgestellt. Die wichtigsten Abläufe werden erklärt, die korrekte Bedienung des Handfunkgeräts wird dargestellt und kann von den KursteilnehmerInnen simuliert werden.

Ein Selbsttest ermöglicht die Überprüfung der eigenen Kenntnisse.

Der Kurs dient der Auffrischung und Festigung des in der Ausbildung Gelernten und steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landesverbandes Steiermark ab spätestens 24 Stunden nach der erstmaligen Registrierung auf der Lernplattform zur Verfügung.

Dieser Kurs ist kein Ersatz für die Einschulung auf das Handfunkgerät, daher wird keine Bestätigung ausgestellt und es erfolgt auch keine Kursabschlussdatenübertragung in das RKnet.

Die Funktion "Stiller Notruf" wird Covid-bedingt erst im Laufe des Jahres 2021 installiert.